klar

Niedersachsens EFRE-Förderung zum Umweltschutz im Bundesvergleich besonders innovativ

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) soll den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt stärken, indem vorrangig Forschung, Innovation, kleine oder mittlere Unternehmen und die CO2-arme Wirtschaft gefördert werden sollen. Daneben dient die Förderung aber auch der Erhaltung und dem Schutz der Umwelt sowie Förderung der Ressourceneffizienz.

Im Auftrag des Umweltbundesamtes wurden die Stärkung des Umweltschutzes in der EU-Strukturfondsförderung untersucht und die Förderangebote der Länder analysiert. Hierbei ging es um effektive Ansätze und Instrumente zur Umsetzung des sogenannten Querschnittsziels Nachhaltigkeit und die umweltgerechte Ausrichtung der Förderung. Es wurden positive Umsetzungsbeispiele für die direkte Förderung von Umweltbelangen hervorgehoben.

Gute Beispiele aus der EFRE-Förderung der Länder wurden jetzt veröffentlicht, wobei Niedersachsen mit zwei Good-Practice-Projekten besonders berücksichtigt wird:

1. Landschaftswerte

Die Studie des nova-Instituts kommt zu dem Ergebnis, dass eine „Förderung solcher Projekte mit Mitteln des EFRE […] bundesweit einzigartig“ ist. Im Fazit wird resümiert: Niedersachsen setzt mit „der innovativen Förderrichtlinie Landschaftswerte einen deutlichen Schwerpunkt im Bereich Naturschutz und gehört zu den wenigen deutschen EFRE-Programmen, mit denen Natura 2000 explizit gefördert wird.“

2. Klimaschutz durch Moorentwicklung

Die Studie hebt hervor: „Klimaschutz durch Moorentwicklung“ ist ein innovativer Förderansatz, der Klimaschutz und Naturschutzanliegen miteinander verknüpft“. Dieser Ansatz wird nur in zwei Bundändern verfolgt. Im Ergebnis stellt die Studie fest: „Mit dem Schutz und der Entwicklung von Mooren kann in Niedersachsen ein hohes und kostengünstig nutzbares Potenzial zur Reduktion von CO2-Emissionen erschlossen werden.“


Gute Beispiele aus der EFRE-Förderung

https://www.bmu.de/themen/nachhaltigkeit-internationales/europa-und-umwelt/strukturfoerderung/


Europäische Förderung für die niedersächsischen Regionen

Europäische Förderung für die niedersächsischen Regionen

 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln