klar

„Europa für Niedersachsen On Tour“ bei der Publica: Staatssekretär Dr. Jörg Mielke testet Virtual-Reality

Roadshow informiert über EU-Projekte


Rund 30.000 Besucher, 200 Aussteller, ein Riesenrad, Sonnenschein - die Eckdaten der Publica 2017, Osterholz-Scharmbecks großer Verbrauchermesse, stimmten. Auch Niedersachsen war mit einem Stand vertreten - und informierte dort über das vielfältige Feld der EU-Förderung - real und virtuell. Medienpartner Radio 21 sendete live vom Stand. Unter den Interviewpartnern, die sich Moderator Marius Hüne während der zweitägigen Messe ans Mikrofon holte, war auch Staatssekretär Dr. Jörg Mielke. Er betonte, wie wichtig es sei, den Menschen zu zeigen, was die EU in ihrer Nähe, in Niedersachsen tut. Denn, so Mielke, die Leute würden relativ stark die großen Diskussionen wahrnehmen. Aber vieles, was positiv in ihrer Umgebung passiert, würden sie gar nicht mit Europa in Verbindung bringen.

Unter dem Motto „Europa für Niedersachsen OnTour" bauen die Staatskanzlei und das Landwirtschaftsministerium in diesem Sommer an verschiedenen Stationen ihren Stand auf und präsentieren Projekte, die Niedersachsen und Europa fördern. Zur zweiten Station am 20. und 21. Mai auf dem Messegelände in Osterholz-Scharmbeck kamen spannende EU-Förderprojekte aus der Umgebung. Mit dabei: der Bürgermarkt aus Hagen im Bremischen. Gründer Andreas Klimek setzt dort mit Enthusiasmus seine Vision von lebendiger Dorfmitte um. Neben einem Laden, in dem Menschen wie auf einem Flohmarkt gebrauchte Dinge verkaufen und kaufen können, gehören ein Freifunknetz im Ort dazu und eine Bürgerberatung. Seit 2016 wird der Bürgermarkt als sozial-innovatives Projekt mit dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Publica-Besucher konnten sich zu einem virtuellen Rundgang durch den Bürgermarkt aufmachen.

Auch der Landkreis Osterholz zeigte sein Engagement in punkto EU-Förderung und punktete beim Publikum mit Buttons aus einem 3D-Drucker.

Und dank der neuen Technologie Virtual Reality ging es am Stand „Europa für Niedersachsen" noch höher hinaus als auf dem benachbarten Riesenrad: Besucher, die sich eine Virtual-Reality-Brille aufsetzten, bekamen den Eindruck, selbst im Cockpit eines innovativen Ultraleicht-Flugzeugs über Hildesheim zu fliegen. Davon zeigte sich auch Dr. Jörg Mielke beeindruckt. Der Chef der Staatskanzlei hatte die innovative Brille getestet: „Es wurde gezeigt wie ein Leichtflugzeug gebaut wird, anschließend durfte man mitfliegen. Das Spannende daran ist, dass man über die Brille und die Kopfhörer ein komplett anderes Realitätserlebnis bekommt." Was um einen herum passiert, nehme man gar nicht mehr wahr. Man tauche in die andere Realität ein. „Das war hochspannend", sagte Dr. Jörg Mielke.

Am 12. und 13. August folgt die nächste Roadshow-Station: Es geht zu den Hafentagen nach Cuxhaven.

Nds. Staatskanzlei  
"Europa für Niedersachsen On Tour" bei der Publica in Osterholz-Scharmbeck
Nds. Staatskanzlei  
"Europa für Niedersachsen On Tour" auf der Publica in Osterholz-Scharmbeck
Nds. Staatskanzlei  
Staatssekretär Dr. Jörg Mielke (Mitte) bei der Publica in Osterholz Scharmbeck
Nds. Staatskanzlei  
"Europa für Niedersachsen On Tour" auf der Publica in Osterholz-Scharmbeck
 
Nds. Staatskanzlei  
"Europa für Niedersachsen On Tour" bei der Publica in Osterholz Scharmbeck
Nds. Staatskanzlei  
"Europa für Niedersachsen On Tour" bei der Publica in Osterholz-Scharmbeck
Nds. Staatskanzlei  
Das ARTIE-Netzwerk, das aus aktuell 10 Mitgliedslandkreisen, drei Städten und einer Samtgemeinde besteht, auf der Publica in Osterholz-Scharmbeck
 
Europäische Förderung für die niedersächsischen Regionen

Europäische Förderung für die niedersächsischen Regionen

Nds. Staatskanzlei  

Besuch von Staatssekretär Dr. Jörg Mielke bei der Publica in Osterholz-Scharmbeck

Europa für Niedersachsen On Tour

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln