Niedersachen klar Logo

Onlinekonsultation zur Bewertung der Unterstützung der EU zur sozialen Eingliederung

Europäischer Sozialfonds | ESF


Die EU interessiert sich für die Meinung der Bürger*innen zu den Maßnahmen, die sie seit 2014 getroffen hat, um die soziale Inklusion zu fördern und Armut und jegliche Diskriminierung zu bekämpfen. Diese Maßnahmen wurden aus dem Europäischen Sozialfonds unterstützt. Mithilfe der erhobenen Informationen wird bewertet, was im Zeitraum 2014-2018 erreicht wurde.

Zur Bewertung (Evaluierung) des Beitrags des Europäischen Sozialfonds sind alle Bürger*innen und Organisationen eingeladen, sich an dieser Konsultation zu beteiligen. Um Beiträge gebeten werden insbesondere:

• Bürger*innen, unabhängig davon, ob sie Unterstützung aus dem Europäischen Sozialfonds zur Förderung der sozialen Inklusion und zur Bekämpfung von Armut und jeglicher Diskriminierung erhalten oder erhalten haben;

• Organisationen, die an der Verwaltung der operationellen Programme des Europäischen Sozialfonds beteiligt sind, wie Mitgliedstaaten, Verwaltungsbehörden/zwischengeschaltete Stellen, Mitglieder von Begleitausschüssen;

• Organisationen, die als Begünstigte oder Projektpartner an der Durchführung von Vorhaben des Europäischen Sozialfonds beteiligt sind: öffentliche Stellen, Nichtregierungsorganisationen, Gemeinden; sowie

• alle Organisationen oder Bürger*innen, die über besonderes Fachwissen auf dem Gebiet der sozialen Inklusion, der Armut oder der Diskriminierung verfügen.

Sie können zu dieser Konsultation beitragen, indem Sie den Online-Fragebogen ausfüllen.

Der Inhalt des Fragebogens passt sich automatisch an die Art des Befragten an. Als Bürger erhalten Sie beispielsweise eine viel kleinere Anzahl an Fragen, die auch weniger technisch formuliert sind als Fragen für die mit der Umsetzung der Förderung beauftragten Stellen.

Der Fragebogen ist auf Deutsch verfügbar. Sie können Ihre Antworten aber auch in jeder anderen EU-Amtssprache einreichen. Ganz oben auf der Internetseite können Sie die Spracheinstellungen anpassen, z.B. von Englisch (EN) auf Deutsch (DE).

Die Informationen aus der Konsultation werden der EU Hinweise liefern, wie die Unterstützung in Zukunft gestärkt und wirksamer und zielgerichteter gestaltet werden kann. Unter anderem wird im Rahmen der Bewertung beurteilt, ob die Menschen, die am dringendsten Unterstützung benötigen, angemessen erreicht wurden (auch in geografischer Hinsicht), und welche Art der Unterstützung am wirksamsten war.

Die Konsultation läuft bis 19. Dezember 2019. Die Ergebnisse der Umfrage werden in einem zusammenfassenden Dokument zusammengefasst, das online veröffentlicht wird und insbesondere die Antworten der einzelnen Länder enthält.


 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln