klar

Programmverwaltung und Programmbegleitung


EFRE- und ESF-Fondsverwaltung in Niedersachsen

Die Verwaltungsbehörde der EFRE- und ESF-Mittel ist in der Niedersächsischen Staatskanzlei angesiedelt. Sie plant, koordiniert und überwacht den Mitteleinsatz. Sie hat die Rahmenbedingungen für die Verwendung der Fördermittel im Multifondsprogramm geschaffen. In die Ausarbeitung waren die Fachministerien, die Europäische Kommission sowie weitere Partner einbezogen. Im Programm wurden die Regelungen zur Umsetzung der Förderschwerpunkte bezogen auf das Land Niedersachsen bzw. eine Region festgelegt. Die Fördermittel dürfen nur nach den im Programm festgelegten Bedingungen verwendet werden.

Ansprechpersonen in der Verwaltungsbehörde (Referat 403 „Koordinierung der EU-Förderung" der Niedersächsischen Staatskanzlei):

Für den EFRE: Lars Wiesehahn

0511/120-84 67

lars.wiesehahn@stk.niedersachsen.de

Für den ESF: Nelly Djaber

0511/120-84 53

nelly.djaber@stk.niedersachsen.de


Leiter der Verwaltungsbehörde EFRE/ESF (kommissarisch): Lars Wiesehahn

0511/120-84 67

lars.wiesehahn@stk.niedersachsen.de

Programmbegleitung

Um sicherzustellen, dass das Multifondsprogramm ordnungsgemäß und effektiv durchgeführt wird, wird ein sogenannter Begleitausschuss eingesetzt. Um die Kohärenz mit dem ELER-Programm herzustellen, ist auch das Landwirtschaftsministerium in dem Begleitausschuss vertreten.

Die Geschäftsordnung sowie eine aktuelle Mitgliederliste finden Sie nebenstehend im Downloadbereich.

Eine wichtige Aufgabe der Begleitausschüsse ist es, den jährlichen Durchführungsbericht zu billigen. Für jeden Fonds wird ein eigener Durchführungsbericht erstellt, der nach Billigung durch den Begleitausschuss an die EU-Kommission weitergeleitet werden muss. Die EU-Kommission überzeugt sich anhand dieses Berichtes von der ordnungsgemäßen Programmumsetzung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln