klar

Das EFRE- und ESF-Multifondsprogramm


Schwerpunkte der Förderung

Das niedersächsische Multifondsprogramm ist deutschlandweit einzigartig. Es verfolgt die Ziele der Strategie „Europa 2020" für ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum. Die Mittel werden effizient und zielgenau in den verschiedenen Landesteilen Niedersachsen eingesetzt, um das Land voranzubringen.

Die Landesregierung hat dazu eine regionale Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung entwickelt. Sie fördert die Wirtschaftslandschaft und setzt dabei auf Wissen und Innovation. Durch Qualifikation, Integration und Inklusion werden Beschäftigungsperspektiven geschaffen, Armutsrisiken reduziert und Fachkräfte gewonnen.

Klimaschutz und eine nachhaltige und ressourcenschonende Entwicklung sind integrale Bestandteile des Programms.


Prioritäten der Förderung

• Förderung der Innovation

• Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU

• Reduzierung der CO2-Emissionen

• Nachhaltige und umweltgerechte Entwicklung von Flächen und Landschaften

• Förderung der Beschäftigung durch Gleichstellung und regionale Ansätze zur Fachkräftesicherung

• Förderung von Beschäftigungs- und regionalen Sozialdienstleistungsinnovationen

• Armutsbekämpfung durch aktive Eingliederung

• Investitionen in Bildung, Ausbildung und Berufsbildung

Das Multifondsprogramm zum Download finden Sie in der Infospalte.


Förderberatung und Entscheidung

Die Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) berät zu Förderanträgen im EFRE und ESF und entscheidet darüber. Bei der NBank finden Sie auch Informationen zu den jeweiligen Förderprogrammen und Richtlinien. Fragen zu den Förderprogrammen sowie zum Antrags- und Genehmigungsverfahren beantwortet das Team der NBank unter der Infoline 0511/300 31 333 oder per E-Mail an: beratung@nbank.de.


Hintergründe und Zahlen zum Multifondsprogramm

Die EU-Mitgliedstaaten haben für die Förderperiode 2014-2020 mit der EU-Kommission Partnerschaftsvereinbarungen geschlossen. In diesem nationalen Dokument ist die Gesamtstrategie für die EU-Strukturförderung in Deutschland beschrieben. Neben den Strukturfonds EFRE und ESF sind auch der Landwirtschaftsfonds ELER und der Fischereifonds EMFF mit einbezogen. Die Partnerschaftsvereinbarung bestimmt die strategische Ausrichtung der Förderprogramme entsprechend der „Europa 2020-Strategie".

Um die Fördermittel aus den europäischen Fonds in Anspruch nehmen zu können, müssen die Mitgliedstaaten sogenannte Operationelle Programme bei der Europäischen Kommission einreichen. Darin werden die auf das jeweilige Land oder eine Region bezogenen Förderschwerpunkte festgelegt.

Das niedersächsische Programm beinhaltet die Ziele und Schwerpunkte für EFRE und ESF und wird daher als Multifondsprogramm bezeichnet. Es wurde für die Förderperiode 2014-2020 am 12. Februar 2015 von der Europäischen Kommission angenommen. Die finanzielle Ausstattung beträgt 978,31 Mio. Euro EU-Mittel. Davon sind 690,79 Mio. Euro für den EFRE und 287,52 Mio. Euro für den ESF vorgesehen.

Europäische Förderung für die niedersächsischen Regionen

Europäische Förderung für die niedersächsischen Regionen

EFRE- und ESF-Multifondsprogramm 2014-2020

Hier finden Sie das von der EU-Kommission genehmigte Programm für Niedersachsen

 Multifonds-OP, Stand 01.03.2017
(PDF, 1,33 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln